Grosana Grosana
06.01.2022

PAD setzt auch 2022 auf Showrooms

Die Pandemie hat die Handelsbranche weiter fest im Griff. Auf die Absagen zahlreicher Messen reagiert das Heimtextil-Label PAD mit einem besonderen Showroom-Angebot.

Schon im vergangenen Jahr hat das Unternehmen aus Mertingen das individuelle Konzept entwickelt, das, nachdem die üblichen internationalen Messen auch im Frühjahr 2022 nicht stattfinden können, nun fortgeführt wird.

Der Experte für textiles Einrichten eröffnet in Kürze in ganz Deutschland permanente Showrooms und zeigt seine neue Spring/Summer 2022 Kollektion in unmittelbarer Nähe der Händler. Durch Einzeltermine kann PAD strenge Hygiene-Maßnahmen einhalten und dennoch seinen Kunden zeitnah die Möglichkeit geben, gemeinsam mit ihren bekannten Ansprechpartnern im Außendienst neue Sortimente zu entdecken und Bestellungen für die zweite Jahreshälfte zu platzieren.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Handelspartnern wieder eine einzigartige Plattform bieten können, auf der sie unsere Produkte pünktlich zum Saisonstart sehen und, trotz aller Hygiene- und Abstandsregeln, auch anfassen können. Das ist unser Beitrag für den für uns alle unbedingt notwendigen Erfolg unserer Händler“, sagt Michael Roßmann, Geschäftsführer von PAD. „Mich hat die Erfahrung gelehrt, dass der einzige Weg aus einer Krise, der aufeinander zu ist“, begründet der Textil-Verteran sein Unterfangen.

Immer informiert bleiben: Abonnieren Sie den Haustex-Newsletter
PAD setzt auch 2022 auf Showrooms
Foto/Grafik: PAD
Haustex
Haustex
Kontakt

Verlag