Grosana Grosana
24.09.2021

Schlafen Spezial geht in die nächste Runde

Das 20-seitge Magazin wird von 14 Fachgeschäften getragen und ist auf das jeweilige Haus und seine Inhaber individualisierbar. „Mit der aktuell gedruckten Gesamtauflage von 695.000 Exemplaren werden über die Verteilung mit der Tageszeitung auch 695.000 Haushalte erreicht“, erklärt Jens Rosenbaum, der das Magazon initiiert hat und es inhaltlich betreut. Finanziert wird das Magazin unter anderem durch Anzeigen. „Mit dieser Auflage könnte Schlafen Spezial aktuell beim Thema Bett & Schlaf möglicherweise das reichweitenstärkste Medium in Deutschland sein“, so Rosenbaum.

Er sieht nach wie vor die Notwendigkeit im stationären Fachhandel, mit dem jeweils vorhandenen Budget für Werbung im lokalen Umfeld neue Kunden zu erreichen. „Und da bieten die jeweils regionalen Tageszeitungen die Möglichkeit, online wie offline (Print) eben jene Kundenkreise zu erschließen, die im Fokus sind.“ Je größer hier die Auflage vor Ort sei, desto mehr Umfeld lasse sich damit sinnvoll wie effizient bearbeiten. „Mit dem aktuellen Titel ‚Schlaf - Unsere grüne Medizin‘ wird den aktuellen Themen Rechnung getragen und die Leserschaft objektiv und neutral informiert, welchen Beitrag das Bett und guter Schlaf für die eigene Gesundheit zu leisten vermag“, betont Rosenbaum.

Auch für das kommende Jahr ist wieder eine Ausgabe in Vorbereitung, ebenso wie ein neuer Internetauftritt von Schlafen Spezial, durch den die Themen Home und Hotel verschmolzen werden sollen. Im Rahmen von Medienpartnerschaften solle die Hotel-Branche, so Rosenbaum, „für die Themen Bett und Schlaf stärker sensibilisiert werden.“

Immer informiert bleiben: Abonnieren Sie den Haustex-Newsletter
Schlafen Spezial geht in die nächste Runde
Foto/Grafik: Schlafen Spezial
Eine Seite aus dem aktuellen „Schlafen Spezial“, hier individualisiert für das Bettenhaus Lamker in Melle.
Haustex
Haustex
Kontakt

Verlag